Neues aus‘m Lager - 3 - Smart Home: Die Macht in Deiner Hand

Smart Home. Auch schon mal gehört? Wenn ihr jetzt nicht genau wisst, was das genau sein soll, dann könnte euch dieser Artikel interessieren.

Als Smart Home versteht man die Automatisierung und Digitalisierung der trauten Wohnung. Dabei existieren eine ganze Reihe der Ausprägungen. Einige beschäftigen sich mit Sicherheitsaspekten, andere kümmern sich um das leibliche Wohl und wieder andere machen das Leben einfach etwas leichter. Aber der Reihe nach.

Während sich der Kühlschrank, der selbstständig neue Lebensmittel bestellt, sich bisher noch nicht flächendeckend durchsetzen konnte, sind insbesondere Techniken, die für mehr Sicherheit in den eigenen vier Wänden sorgen, auf dem Vormarsch. Den meisten Smart-Home-Geräten ist dabei eins gemein: Sie verfügen über eine Basisstation. Auf dieser laufen alle Daten zusammen und dort werden die Befehle der Benutzer an die Endgeräte weitergegeben. Systeme mit cloud-basierter Basis sind mittlerweile wieder auf dem Rückzug. Der Grund dafür ist einfach: Wenn der Anbieter das System nicht mehr unterstützt oder dieser seinen Betrieb einstellt, funktionieren alle zugehörigen Geräte nicht mehr. 

Die ∑CASA-Geräte von LogiLink gehen einen Mittelweg und verfügen über eine dedizierte Basisstation, die sich geschützt vor dem Zugriff von Dritten in den Räumlichkeiten des Eigentümers befindet. Die Steuerung via App erfolgt jedoch über einen Webaccount. Nach einer Rücksprache mit dem Hersteller wurde uns mitgeteilt, dass der Grund dafür schlicht die einfacherere Einrichtung sei. Während bei einer cloudbasierteren Steuerung der Basisstation und der Geräte einzig ein Account angelegt und die Geräte mit dem Internet verbunden werden müssen, so wäre es bei einer Steuerung direkt über die Basisstation erforderlich, das komplette Netzwerk für die Smart Home Geräte vorzubereiten. Dabei wäre es nicht nur notwendig, entsprechende Portweiterleitungen auf dem Router zu hinterlegen, man müsste auch einen Dynamic-DNS-Dienst einrichten. Letzterer ist dafür verantwortlich, dass die in der Regel alle 24 Stunden wechselnde IP des lokalen Internetanschlusses immer aktualisiert wird.

Um dem User diesen Aufwand zu ersparen, hat man sich daher für die anwenderfreundlichere Variante entschieden. Was jetzt besser ist, hängt daher wie immer auch von den eigenen Vorkenntnissen und der Bereitschaft für den Integrationsaufwand ab.

Die Basisstation funkt verschlüsselt über Bluetooth 4.0 und schützt damit zuverlässig vor unberechtigten Systemzugriffen. Gesteuert wird das System mittels Smartphone oder Tablet. Unterstützt werden iOS- und Android-Betriebssysteme.

Auf diesem soliden Sockel aufbauend werden alle Security-Bedürfnisse vollumfänglich bedient. Den Anfang machen dabei der Bewegungsmelder, der – wenn Du gerade nicht zuhause bist auf deinem mobilen Endgerät Alarm schlägt, sobald eine Bewegung erkannt wird. In eine ähnliche Kerbe schlägt der Erschütterungssensor: Wenn ein Aufprall, starke Vibrationen oder brechendes Glas erkannt werden, schlägt das System Alarm. Die wichtigste Komponente des Sicherheitssystems ist wohl der Smart Home Kontakt-Sensor. Alle mit diesem Sensor ausgestatteten Türen und Fenster, Schränke und Safes werden dich, wenn sie mit der Basisstation verbunden sind, umgehend benachrichtigen. Und das Beste daran, das System funktioniert – einmal ans Internet angeschlossen – weltweit. Egal ob auf der Arbeit oder im Urlaub, fortan weißt du Bescheid, was bei dir zuhause passiert.

Apropos Urlaub: Mit unserer Wetterstation seid ihr immer im Bilde, wie‘s zuhause aussieht. Neben aktuellen Wetterinformationen misst das Gerät Luftfeuchtigkeit, Temperatur und Luftdruck.

Ihr macht lieber Urlaub auf Balkonien und lasst alles ganz entspannt angehen? Dann aufgepasst. Verwandelt euer Sofa mittels Smartphone in eure Kommandozentrale. Mit dem Smart Home Plug schaltet ihr alle an diesen angeschlossene Geräte mit Euro- oder SchuKo-Stecker mit eurem Smartphone ein und aus und messt darüber hinaus noch den Stromverbrauch. Aber es geht noch komfortabler: Wenn ihr die Steckdose programmiert, geht das alles auch automatisch. Ihr wollt morgens, wenn ihr aufsteht, dass der Kaffee in der Küche bereits fertig, die Heizung oder schlicht das Licht schon eingeschaltet ist? Dann holt euch unbedingt dieses moderne Smart Home-System. Wenn ihr nicht nur die Stehlampe, sondern die komplette Deckenbeleuchtung mitsteuern wollt, dann sichert euch auch gleich noch die Smart Home LED Lampe. Dank E27-Sockel passt diese in alle handelsüblichen Lampenfassungen mit selbigem Sockel.

Und damit vor lauter Entspannung jetzt nichts mehr anbrennt, holt euch am besten gleich noch den Smart Home Rauchmelder

Mit ∑CASA Geräten von LogiLink wird das Leben sicherer und leichter. Ab jetzt im EWANTO eStore verfügbar.

 

UPDATE: Wir hatten auf der IFA 2016 in Berlin die Gelegenheit mit dem Hersteller über dieses System zu sprechen. Dabei wurde klar, dass es sich bei dem ∑CASA Smart Home System um keine reine Insellösung handelt. Wir haben den Abschnitt daher entsprechend korrigiert.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.